Strom selbst produzieren


produzieren Sie Strom und speichern Sie die Sonne

Die Ausgangssituation
Familie Müller erzeugt mit ihrer neu gebauten Solaranalge jährlich 7.000 Kilowattstunden Strom. Der Jahresverbrauch der Familie liegt bei 4.500 Kilowattstunden.

Dank der Kombination aus Photovoltaikanlage und Speicher verbrauchen Müllers über das Jahr gesehen 3.150 Kilowattstunden ihres Solarstroms selbst. Die Familie deckt so 70 Prozent ihres gesamten Jahresverbrauchs an Energie.

Herr und Frau Müller und ihren beiden Kindern bleiben 1.350 Kilowattstunden, die sie für circa 0,29 € pro Kilowattstunde aus dem öffentlichen Stromnetz hinzukaufen müssen. Hierdurch entstehen ihnen jährliche Kosten in Höhe von 391,50 €. Das entspricht 32,63 € im Monat.

 

Die Alternative – SENEC.Cloud 2.0
Entscheidet sich Familie Müller für SENEC.Cloud, bezahlt sie monatlich 18,95 €. Hierfür erhält sie jährlich 1.500 Kilowattstunden aus der SENEC.Cloud 2.0 zurück.

Mit SENEC.Cloud decken Müllers ihren jährlichen Bedarf an vormals zugekauftem Strom – und das zum Vorteilspreis und mit Grünstrom-Garantie

Cloud 2.0 – Strom zum Nulltarif


Doch es kommt noch besser: Dank ihrer leistungsstarken Photovoltaikanlage erzeugen Müllers jährlich 2.500 Kilowattstunden mehr, als sie aktuell verbrauchen. Für den in die SENEC.Cloud 2.0 eingespeisten Extrastrom, erhält sie von SENEC jährlich eine Vergütung von 307 € (Höhe der EEG-Einspeisevergütung mal Strommenge).

Der monatliche Beitrag zur SENEC.Cloud bezahlt sich so praktisch „von selbst“. Und da die EEG-Einspeisevergütung für 20 Jahre gesetzlich garantiert ist, ist auch die SENEC.Cloud 2.0 auf 20 Jahre ausgelegt. Das bedeutet langfristige Sicherheit bei der Eigenversorgung für Sie.